Pfalz 1997

Der Jahresausflug der Jedermänner ging in die Pfalz. In aller Herrgottsfrühe um 5 Uhr trafen sich die Jedermänner am Samstag, den 27.09.1997 zur Abfahrt in die Pfalz. Mit drei Autos wurde der Tranfer von Weiler nach Winnenden vollzogen, und schließlich gings mit 15 Personen gemütlich mit dem 35-Mark-Ticket Richtung Pfalz. In Stuttgart, Heidelberg und Neustadt mußte umgestiegen werden, und gegen 10 Uhr hatten wir unseren Zielbahnhof Albersweiler bei Landau erreicht. Beschwingt durch ein Sektfrühstück im Zug und durch das traumhafte Wetter machten wir uns auf entlang dem Weinwanderweg bis nach Frankweiler, wo wir in einem Weingut schon zum Mittagessen mit Pfälzer Spezialitäten erwartet wurden. Bei der sich anschließenden Weinprobe konnte jeder auf der Zunge spüren, was es doch für gute Weine auch in der Pfalz gibt.
Nach soviel Kulinarischem war aber jetzt wandern angesagt und so ging es weiter über Gleisweiler hinauf zur Trifelshütte, hinein in den Pfälzer Wald zur Landauer Hütte und schließlich zu unserem Nachtlager ins Naturfreundehaus Kiesbuckel. Auch unsere beiden Ausreißer Josip und Berthold konnten wieder eingefangen werden, sodaß in trauter Runde der Abend begonnen werden konnte. Bestimmt lag es nicht daran, dass es auf der Hütte keinen Strom gab, vielleicht waren es die gute Luft und der Pfälzer Wein. Auf jeden Fall sind die ersten schon um halb zehn ins Bett und haben herrlich geschlummert.
Der zweite Tag begann mit einem opulenten Frühstücksbüffet: Kaffee, Milch, Butter, verschiedene Marmeladen, Honig, Käse, Wurst, Schinken, Eier und Brot soviel wie jeder wollte. Irgendwann war dann Aufbruch. Zunächst ging es auf engen, federnden Waldwegen durch die Pfälzer Landschaft, danach auf immer breiter werdenden Wanderwegen Richtung Burg Trifels, die kurz nach Mittag erreicht wurde. Einige haben die Burg besichtigt und einen erhabenen Blick vom Turm aus ins Land geworfen, andere haben sich vom bunten Treiben der zahlreichen Touristen und Wanderer unten am Parkplatz erfreuen lassen.
Nachdem auch die letzte Wanderstrecke vom Trifels nach Annweiler bewältigt wurde, gab es auch noch Zeit zum Relaxen, bevor uns der Zug über Landau und Karlsruhe sicher nach Winnenden brachte.